Ökumene ganz klein
          Ökum. Gottesdienst

  Stand: 01.09.2013  

CIMG5180

 z.Z.: Michaelskirche

Gottesdienst1


         Ökumenischer Gottesdienst
 

Hatten bislang die Pfarreien St. Otto, St. Magdalena und St. Albertus-Magnus einmal jährlich eine gemeinsame Eucharistiefeier auf der Festwiese am Maibaum abgehalten, wurde anlässlich der Sitzung des Vorbereitungsteams am 26. Mai 1998, zu der Herr Säugling zu sich nach Hause eingeladen hatte, von den Anwesenden (Frau Hörsgen/St. Otto, Frau  Nopper/St. Magdalena, Frau Buchetmann/St. Albertus-Magnus, Herrn Klebel/St. Albertus-Magnus  und Herrn Dr. Hopf/St. Albertus-Magnus) die Frage positiv erörtert, den Gottesdienst 1999 gemeinsam mit der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Michaelskirche zu feiern. Der Vorschlag wurde schließlich von den Verantwortlichen der Pfarreien aufgenommen und so konnte unter Beteiligung von Pfarrer A. Zawadke, Pfarrer G. Stadlbauer, Dekan W. Schwandner und Pfarrer Dr. C. Lukasz der Wunsch nach einem Ökumenischen Gottesdienst im Freien umgesetzt werden:


 1.  Ökumenischer Gottesdienst
      am Sonntag, den 20. Juni 1999, um 10 Uhr
      auf der Festwiese am Maibaum
      Thema: „Unserer Zeit in Gottes Händen“
      Predigt: Dekan Wolfgang Schwandner


 2.  Ökumenischer Gottesdienst
      am Sonntag, den 4. Juni 2000, um 10 Uhr
      auf der Festwiese am Maibaum
      Thema: „Jubiläumsjahr 2000 – Christus prägt, sein Geist bewegt“
      Predigt: Pfarrer Anton Zawadke 


 3.  Ökumenischer Gottesdienst
      am Sonntag, den 24. Juni 2001, um 10 Uhr
      auf der Festwiese am Maibaum
      Thema: „Die Freude am Herrn ist eure Stärke“
      Predigt: Pfarrer Dr. Czeslaw Lukasz      
      Kollekte (DM 3.200,--) zugunsten Brunnenprojekts in Peru


 4.  Ökumenischer Gottesdienst
      am Sonntag, den 23. Juni 2002, um 10 Uhr
      auf der Festwiese am Maibaum
      Thema: „Ihr sollt ein Segen sein“
      Predigt: Pastoralreferent Josef Germeier / St. Magdalena 
      Kollekte zugunsten des Hospizkreises Ottobrunn


 5.  Ökumenischer Gottesdienst / Misa Salsa
      am Sonntag, den 22. Juni 2003, um 10 Uhr
 
        auf der Festwiese am Maibaum
      mit Weihe der Fahne des Burschenvereins Ottobrunn
      “König Otto I. von Griechenland” e.V. 
 
     Thema: „In der Bibel Leben finden“
      keine Pfarrer-Predigt, sondern Glaubenszeugnisse
  


 6.  Ökumenischer Gottesdienst
      am Sonntag, den 20. Juni 2004, um 10 Uhr
      angesichts der Witterungsverhältnisse in der Michaelskirche
      Thema: „Suchet der Stadt Bestes“
      keine Pfarrer-Predigt, sondern Glaubenszeugnisse    



 7.  Ökumenischer Gottesdienst
      am Sonntag, den 29. Mai 2005, um 10 Uhr
      auf der Festwiese hinter dem Eisstadion
      Thema: 50 Jahre Gemeinde Ottobrunn und Weihe der
                    neuen Fahne der Freiwilligen Feuerwehr Ottobrunn
      Predigt: Pfarrer Anton Zawadke




 8.  Ökumenischer Gottesdienst
      am Sonntag, den 25. Juni 2006, um 10 Uhr
      auf der Festwiese am Maibaum
      Thema: „Das Leben - Gott feiern mit Leib und Seele“
      Predigt: Gemeindereferentin Alexandra Koch-Scheifers /
                    St. Magdalena 
      Kollekte zugunsten des Saalberghaues in Putzbrunn


(9.) Ökumenischer Gottesdienst geplant
      am Mittwoch, den 3. Oktober 2007, um 17 Uhr
      auf der Festwiese am Maibaum,
      abgesagt wegen Kirchweihfest St. Albertus-Magnus


 9.  Ökumenischer Gottesdienst
      am Samstag, den 28. Juni 2008, um 18 Uhr
      auf der Festwiese am Maibaum
      mit Weihe der Ökumene-Glocke
      Thema: „Damit sie alle eins seien“
      Predigt: Dekan Mathis Steinbauer
      Kollekte für ökumenisches Projekt in Übersee

CIMG5202

              von links: Pastoralassist. Christoph Mayer, Pfarrer Christoph Nobs, Dekan Mathis
                 Steinbauer, Pfarrer Dr. Czeslaw Lukasz und Pastoralreferent Alexander Kirnberger


10. Ökumenischer Gottesdienst
      am Samstag, den 20. Juni 2009, um 18 Uhr
      mit Pfarrer Christoph Nobs und Dekan Mathis Steinbauer
      wetterbedingt in der Michaelskirche,
      hierbei Segnung der neuen Ökumene-Fahnen
     
Thema: „Auf dem Weg”

090620__50_ÖkumGottesdienst_0845

                  unten am Ambo von links:  Dekan Mathis Steinbauer und Pfarrer Christoph Nobs,
                  unten Mittelreihe von links: Pastoralassistent Christoph Mayer, Pfarrerin Stefanie
                  Wist, Gemeindereferentin Monika Kaukal und Pastoralreferent Alexander Kirnberger

090620__09_ÖkumenGottesdienst_0861


11. Ökumenischer Gottesdienst
      am Samstag, den 26. Juni 2010, um 18 Uhr
      mit (auf dem Foto unten von rechts) Dekan Mathis Steinbauer,
      Gemeindereferentin Monika Kaukal, Pastoralreferent Christoph Mayer,
      vier Ministranten/innen, Gemeindereferentin Christine Stauß, Pfarrer
      Dr. Ceszlaw Lukasz, Pfarrer Olaf Stegmann, Pfarrer Christoph Nobs
      und weitere Ministranten/innen
      auf der Festwiese am Maibaum.
      Thema: Bunt und barrierefrei miteinander Kirche sein.
      Kollekte für eine Hörschleife, die alle Ottobrunner Pfarreien im Freien
      nutzen können


CIMG0070

              Mit meditativen Tänzen hat die “Lebenshilfe” den Gottesdienst
            bereichert.
                                       Wir alle sind Brüder und Schwestern!

               CIMG0076


12. Ökumenischer Gottesdienst
      am Samstag, den 09. Juli 2011, um 18 Uhr
      mit (auf den Fotos unten von links) Dekan Mathis Steinbauer,
      Pastoralreferent Christoph Mayer, Pfarrer Olaf Stegmann,    
      Gemeindereferentin Christine Stauß, Pfarrerin Stefanie Wist
      und Pfarrer Christoph Nobs
      auf der Wiese an der Eichendorffstraße.    
      Thema: ”Mit Leib und Seele Gott loben”

ÖkGodie2011.07.09 041

100_0751

von Pfr. Nobs


                                  Ökumene im Zeichen den Tanzens
                                    

       
Unter dem Motto „Mit Leib und Seel Gott loben“ feierten 200 Gläubige aus den vier Ottobrunner Pfarreien gemeinsam am Samstag, 9. Juli 2011, auf der Eichendorffwiese ihren bereits traditionellen ökumenischen Gottesdienst. Nach dem Läuten der Ökumeneglocke und der Begrüßung durch Pfarrerin Steffi Wist begannen die Honey Puppets vom Tanzsport Club schwungvoll mit einem Tanz aus „Der König der Löwen“. Mit „Lobe den Herren“ unter Begleitung durch die Bläser der Michaelskirche unter Leitung von Gundula Kretschmar stimmte sich die Gemeinde ein. Mathis Steinbauer, Olaf Stegmann (beide Michaelskirche), Christoph Mayer (St. Magdalena) und Christine Stauß (Pfarreiengmeinschaft St. Albertus Magnus und St. Otto) ordneten in kurzen launigen Betrachtungen einzelnen Schuhen - vom Tanzschuh bis zum Kinderschuh -  ihre Bedeutung zu, und Pfarrer Christoph Nobs erzählte die ermutigende Geschichte des Gauklers, der sich nach seiner Aufnahme in ein Kloster zunächst unwürdig fühlt; durch seinen Tanz, um Gott zu erfreuen, aber ein äußerst eindringliches Gebet verrichtete. Nach dem Lied „Ich singe dir mit Herz und Mund“ führte Dekan Steinbauer aus, dass die vollkommenste Antwort auf alles, was Gott uns gegeben hat, das Lob ist.

      Mit Tanz ging es weiter, und ein Höhepunkt war unbestritten der Auftritt der Little Puppets vom Tanzsport Club Ottobrunn: 16 Mädchen im Alter von 12 bis 16 Jahren interpretierten in strahlend roten Gewändern vor dem Altar „O Fortuna“ aus den Carmina Burana von Carl Orff; zur Belohnung gab es lang anhaltenden Beifall.

      Während des Liedes „Nun danket alle Gott“ erfolgte die Kollekte für die Erdbebenopfer in Japan, die die stolze Summe von fast 500 €  erbrachte. Gemeindereferent Nicolas Gkotses sprach die Fürbitten für die vielen ehrenamtlich Tätigen, Sportler und Hilfsbedürftigen. Nach dem „Vater unser“ bildeten alle Anwesenden einen großen Kreis über die ganze Wiese und sangen, verstärkt durch Gebärden, den Kanon „Der Himmel geht über allen auf“, zu dem Pfarrerin Wist fast fliegend die Einsätze erteilte. Mit „Großer Gott, wir loben dich“ endete die eindrucksvolle Feier, in der erstmals erfolgreich die Gegebenheiten der freien Natur auf der Wiese im Gegensatz zum beengten Kirchenraum genutzt worden waren.                                         (Eva-Maria Stiebler)

                                                   Impressionen

100_0742 100_0777 100_0778

100_0781   100_0779    100_0782


13. Ökumenischer Gottesdienst
       Am Sonntag, den 22. Januar 2012, feierten wir im Rahmen der Gebetswoche zur
       Einheit der Christen gemeinsam um 11:30 Uhr ein Ökumenischen Gottesdienst in
       der Michaelskirche. Unser Motto lautete:
       “CHRISTSEIN  HEUTE  IN  DER  WELT”

1


                        Von links:           Pfarrer Christoph Nobs,  Dekan Steinbauer,  Pfarrer Dr. Czeslaw Lukasz, 
                        Pfarrerein Stefanie Wist, Gemeindereferentin Christine Stauß und Pfarrer Olaf Stegmann

                                      Choral

“Ein weiterer Meilenstein auf dem ökumenischen Weg der Einheit in Verschiedenheit,” so Pfarrer Chr. Nobs, “am Sonntag-Vormittag einen gesamtottobrunner ökumenischen Gottesdienst nur aus Kirchenanlass zur Gebetswoche der Einheit, das gab es bisher noch nicht.”  Alle Ottobrunner Kirchenchöre bildeten einen ökumenischen Gesamtchor und dieser hat sich unter Leitung der Kantoren Frau Gundula Kretschmar (Miachaelskirche) und Christoph  Koscielny (St. Otto) bestens bewährt. Die Choralschola St. Otto, begleitet von einer Klarinette, füllte den Raum mit gregorianischen Klängen. Einige (vorbereitet angefragte) Gemeindemitglieder aus allen vier beteiligten Pfarreien haben “Zeugnisse” vor der Gemeinde gegeben zum Thema “Christsein in der Welt”. Berührung verspürte man im vollbesetzten Kirchenraum, als die Geistlichen die Gottesdienstteilnehmer mit einer Handsalbung gesegnet haben. Nach dem Gottesdienst trafen sich die Kirchenbesucher im Gemeindesaal der Michaelskirche zum gemeinsamen Essen und Verweilen.   

  3   4
   2


14. Ökumenischer Gottesdienst
       am Samstag, den 30. Juni 2012, um 18:00 Uhr, auf der Festwiese am Maibaum

                            
                               
„Der Reichtum jeden Alters“

     
Unter diesem Motto stand der ökumenische Gottesdienst der Kirchen St. Albertus Magnus, St. Magdalena, der Michaelskirchengemeinde und St. Otto am 30. Juni 2012 auf der Maderwiese. Nach einem kurzen Bläservorspiel begrüßte Pfarrer Christoph Nobs über 300 Besucher, die an diesem schönen Sommerabend gekommen waren – wunderbar passte dazu das Lied „Geh aus mein Herz und suche Freud“. Dann stellten sich einzelne Gottesdienstbesucherinnen und -besucher in ihrer momentanen Situation vor: der 6-jährige Karl, der im Herbst in die Schule kommt, seine Mutter, die über Stress und Freude mit der Familie auch Zeit für Gott findet, bis zum 80-jährigen, der in seiner Rolle als Großvater Erfüllung findet und sich über die Zeit mit den Enkelkindern freut.
      In der Lesung wurde über Moses und den brennenden Dornbusch berichtet und aus dieser Geschichte entwickelten Pfarrer Olaf Stegmann in der Rolle des Moses und Gemeindereferent Nikolaus Gkotses als Anlageberater im Managerlook einen nicht nur heiteren Dialog darüber, wie man den Reichtum des Alters gewinnbringend anlegen könnte. Dazu passend wurden Münzen mit der Aufschrift in Hebräisch und Deutsch „Ich-bin-da für euch“ verteilt.
      Die Fürbitten wurden für Kinder, Jugendliche und Familien gehalten. Die anschließende Kollekte ist für die Reiche-Kinder bestimmt, die auf tragische Weise ihre Mutter verloren haben. Zum gemeinsamen Vater Unser bildeten sich mehrere Kreise und die Teilnehmer reichten einander die Hände. Pfarrer Dr. Czeslaw Lukasz dankte allen, die mitgewirkt und teilgenommen hatten, und nach dem Segen von Olaf Stegmann spielten die Bläser zum Ausklang  ....  viele Besucher gingen noch nicht nach Hause, sondern zunächst in den benachbarten Biergarten am Wolf-Ferrari-Haus.                                        (Eva-Maria Stiebler)

Unbenannt1

                                                                      Fotos: Eva-Maria Stiebler


15. Ökumenischer Gottesdienst
       zur Woche der Einheit der Christen am Sonntag, den 20. Januar 2013  

                                 DSC00075

                             VOR ORT WIRD DIE EINHEIT SCHON GELEBT.

Über 300 Christen aller Konfessionen feierten am Sonntag, den 20. Januar 2013, in der Pfarrkirche St. Magdalena, einen ökumenischen Gottesdienst in der jährlichen Gebetswoche für die Einheit der Christen. Es war ein eindrückliches Zeugnis dafür, dass vor Ort die Ökumene bereits bestens gelebt wird. "Wir sind eins in Christus" war zu lesen auf den weißen flauschigen Ökumene-Schals, die jeder Gläubige um den Hals gelegt bekam. 

GD3_ÖkGoDiStMagda7691_Presse

        von links nach rechts: Gemeindereferentin Christine Stauß, Gemeindereferentin Monika Kaukal, Pfarrer
        Christoph Nobs,  Pfarrer Andreas Müller,  Pfarrer Dr. Czeslaw Lukasz,  Diakon Volker Blechschmidt und
        Dekan Mathis Steinbauer                                                (Fotos oben und unten von Günter Dependahl)

                    GD3_ÖkGoDiStMagda7696


17. Ökumenischer Gottesdienst
       am Samstag, den 22. Juni 2013, um 18 Uhr, in der Michaelskirche

                                               
„Dein Gott ist mein Gott“

Unter diesem Motto stand der Ökumenische Gottesdienst, der am 22. Juni 2013 von Vertretern der Pfarreien St. Albertus Magnus,  St. Magdalena,  St. Otto,  der
Michaelskirche  und erstmals der Freien Evangelischen Gemeinde München- Süd-ost mit 200 Besuchern gefeiert wurde.

Wegen des unsicheren  Wetters war die Feier von der Festwiese in die Michaelskirche verlegt worden. Zur Begrüßung und Einführung sprachen Pfarrer Dr. Czeslaw Lukasz und Dekan Mathis Steinbauer. Pfarrerin Stefanie Wist und Gemeindereferentin Christine Stauß trugen die Geschichte von Ruth aus dem Alten Testament vor: Noemi war mit ihrem Mann aus Israel in das Feindesland Moab gezogen, wo zwei Söhne geboren wurden. Nach dem Tod des Mannes und der beiden Söhne zieht es Noemi nun wiederum zurück in ihre alte Heimat. Eine ihrer Schwiegertöchter, die Moabiterin Ruth, geht mit ihr, da sie die alte Frau nicht allein lassen will – „Dein Gott ist mein Gott“. Trotz aller Schwierigkeiten gelingt es Ruth, in dem für sie fremden Ausland ihren zweiten Ehemann Boas zu finden, womit sie und Noemi nun ihr gesichertes Auskommen haben.

Pastor Andreas Müller von der Freien Evangelische Gemeinde transferierte diese Geschichte in unsere Zeit, wo das Thema durch die Anzahl von weltweit 45 Millionen Flüchtlingen überaus brisant ist: Die Not der Wirtschaftsflüchtlinge, ihr sozial ungesicherter Status und das Glück, in einer Gemeinschaft auf- und angenommen zu werden.

Von der geglückten Aufnahme in einer neuen Umgebung erzählten auch drei Besucher, die vor Jahren aus England, Rumänien und Sizilien nach Ottobrunn gekommen waren.

In den von Vertretern der einzelnen Pfarreien vorgetragenen Fürbitten ging es dann auch um Gelingen der Gemeinschaft, Akzeptanz in der Gesellschaft und gegenseitige Hilfe und Unterstützung.

Pfarrer Christoph Nobs dankte Mitwirkenden und Organisatoren und schloss den Gottesdienst mit einem Segen.

Die Jugendband der Freien evangelischen Gemeinde hatte die Feier mit sehr viel Schwung und Begeisterung musikalisch gestaltet.

Leider war übersehen worden, auf den neuen ökumenischen Pfarrbrief hinzuweisen, der beim Verlassen des Gotteshauses an die Besucher verteilt wurde. Auf Initiative von Dr. Willi Meier hatte der Ökumenische Arbeitskreis mit seinem Redaktionsteam in einigen Sitzungen daran gearbeitet. Günter von der Fuhr zeichnete für das Layout verantwortlich, und so liegt nun die erste Nummer von „Gemeinsam“ vor; sie kann in allen Kirchen und bei ökumenischen Terminen mitgenommen werden. An dieser Stelle sei allen, die daran mitgearbeitet haben, nochmals herzlichst gedankt!         Text: Eva-M. Stiebler (PGR St. Otto)    Fotos: G. Dependahl

  GD3_ÖkuGodi01   GD3_ÖkuGodi09

Home / Termine   Infos   Ökumene / Kirchen   Arbeitskreis   Ökum. Gottesdienst   Treffpunkt "Ökum."   Erw.-Bildung   Ökumene-Glocke 
website design software
St. Otto 15x14

     St. Otto

St. AlbertMag 15x14

St. A. Magnus

Michkirche

Michaelskirche 

CornkirNbbg

Corneliuskirche
    Neubiberg 

St. Magdalena

St. Magdalena

St. StephHhbr

St. Stephanus
  Hohenbrunn

Freie evang. Gemeinde

 Freie evang.
   Gemeinde 

Spendenkonto

Unser gemeinsames Ökumene-Konto
führt die Katholische  
 Kirchenstiftung
St. Magdalena: Konto-Nummer
  310 182 704
BLZ 702.501.50 Kreissparkasse München-Starnberg- Ebersberg.

Für jede Spende sind wir dankbar!

Bitte Verwendungszwecke “Ökumene” angeben.